Sonntag, 10. August 2008

Zucchini wachsen und wachsen....

Zucchinis haben es schon faustdick hinter den Ohren! Zuerst täuschen sie an, eher mäßig zu wachsen um dann plötzlich innerhalb kürzester Zeit derart anschieben, dass sie zum Verzehr fast schon zu groß sind. Kaum ist mal ein Großteil der Tomatenernte aufgearbeitet, geht es gleich lückenlos weiter mit den Zucchinis.Mit meine 3 angebauten Sorten Zephyr, Cocozelle von Tripolis und der runden Zucchini, bin ich mehr als zufrieden. Diese 3 Sorten haben die besondere Eigenschaft, dass sie immer noch gut schmecken, auch wenn sie mal etwas zu groß gewachsen sind, weil der Hobbygärtner wieder mal keine Zeit zur Ernte hatte.
Tja, was mache ich morgen mit 6 kg Zucchini? Zucchini-Birnen-Marmelade habe ich schon- echt empfehlenswert. Einfrieren kann ich nichts, da ich immer noch über keinen Gefrierschrank verfüge. Schön langsam frage ich mich wirklich, ob die 400 Euro für den neuen Fernseher kurz vor der EM nicht besser angelegt werden hätte können.
Zucchini-Aufstrich wird es wahrscheinlich werden. Ich habe schon etliche Versionen mit den unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen ausprobiert. Am liebsten ist mit der Zucchini-Thunfisch-Aufstrich:

2-3 Eier hart kochen. In der Zwischenzeit eine große Zucchini klein reiben, 2 rote Zwieben schneiden. Beides mit gutem Öl in eine Pfanne und langsam köcheln lassen, bis das Wasser verdunstet ist. Auskühlen lassen und in ein Gefäß füllen. Eine Dose Thunfisch, die gekochten und klein geschnittenen Eier, etwas Creme Fraiche, geschnittener Knoblauch und jede Menge Kräuter (getrocknet und frisch) werden hinzugefügt und vermischt. Bei den Kräutern eignet sich Koriander besonders gut, aber auch Basilikum, Schnittlauch, Petersilie,... sind geeignet. Da ich gerne etwas schärfer esse, füge ich neben den üblichen Verdächtigen (Salz und schwarzer Pfeffer) auch noch eine Gewürzmischung aus Italien bei, die ich normalerweise bei der Sugoproduktion verwende.
Prädikat emphehlenswert!

Kommentare:

  1. Hi Stefan, schön zu lesen dass es dir wieder besser geht. Tomaten demnach gut verdaut. Es gibt wohl eine neue Plage bei dir? Die heißt Zucchini? Tröste dich, andern geht es ebenso. Da kommt dein Rezept gerade richtig, danke.
    Eine gute neue Woche
    wünsche ich dir
    Gruß
    von Edith

    AntwortenLöschen
  2. Danke, ebenfalls.
    Ja, mit den Zucchini ist es so eine Sache. Da hat man tagelang keine einzige und plötzlich sind alle gleichzeitig reif.

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe dein tolles Zucchini-Rezept gemacht, vorzüglich, fällt unser Urteil aus. Zwei Nachbarn erzählte ich davon, sie bekommen morgen eine Kostprobe, dann legen die auch nach, wetten??
    Bleib weiterhin gesund,
    lieber Gruß
    von Edith

    AntwortenLöschen
  4. Das freut mich! Johann Lafer hat in einer Kochsendung mal gemeint, dass weniger als 2% der Zuseher seine Rezepte nachkochen. Da liegt bei mir der Prozentsatz wohl etwas höher. *grins*

    AntwortenLöschen
  5. Hi Stefan
    Deine Zephyr sind ein Hammer!
    Danke für die Samenspende!
    LG steini

    AntwortenLöschen
  6. Die sind wirklich hervorragend. Dein Saatgut ist aber auch nicht von schlechten Eltern!

    AntwortenLöschen