Freitag, 1. Mai 2009

Was ist das?


Liebe Leute. Ich unterbreche meine Gartenreise für eine dringende Anfrage an Euch, ob ihr mir helfen könnt in Bezug auf ein am Südbahnhofmarkt in Linz gekauftes Tomatenpflänzchen:

Mir fällt nun seit einigen Tagen auf, dass die Pflanze am obersten Blattwerk fast schon ein weißliches Aussehen entwickelt und sich was das Wachstum betrifft deutlich zurückhält...

Ist das möglicherweise eine Krankheit, oder eh unbedenklich... ? 

In deutlicher Sorge, Nordmann.

Kommentare:

  1. ich habe das gleiche problem, würde mich freuen, wenn jemand dazu was weiß

    AntwortenLöschen
  2. Eine Überdüngung? Wie wird denn gegossen?

    AntwortenLöschen
  3. Schwer zu sagen. Eine Ausbreitung vom Stängel zum Blattrand, hm. Ja, vielleicht ist es eine Überdüngung. Hast du schon gedüngt und wenn ja was?
    Auch bei Stickstoffmangel färben sich die Blätter gelb. Allerdings soweit ich weiß von außen nach innen. Kann mich aber auch irren.
    Salzschäden können auch so aussehen. Bei zu viel Salz im Gießwasser kann dies schon mal vorkommen.
    Leider kann ich nichts konkretes zur Bestimmung beitragen.

    AntwortenLöschen
  4. Hab (natürlich) noch nicht gedüngt, das Gießen hab ich mit normalem (etwas abgestandenen) Linzer Leitungswasser vorgenommen... von zuviel Salz sollte also auch keine Spur sein.

    Was die "Markthexe" gemacht hat kann ich nicht sagen... aber ich nehme nicht an, dass sie die Pflänzchen "über"düngt hat.

    AntwortenLöschen
  5. Ich hab gerade mal gegoogelt und bin auf diese Seite gestoßen:

    http://www.tomatenundanderes.at/Krankheiten.html

    Schau dir mal unten die verschiedenen Mangel- und Überschussmuster an, vielleicht hilft dir das weiter!

    Lieben Gruß, Brian

    AntwortenLöschen
  6. Danke für den Tipp... Habs jetzt angesehen, aber direkt sticht mir nix ins Auge... Ich werd die Woche mal die Erde wechseln, und mal düngen...

    LG Nordmann

    AntwortenLöschen
  7. Hi Nordmann,

    Hat die Pflanze überlebt?

    Gruß,
    Norbert

    AntwortenLöschen