Sonntag, 20. Juli 2008

Schimmeig Creg - Anbau für die Optik

Es ist immer wieder faszinierend, wie Besucher bei mir auf gewisse Tomatensorten reagieren. Mein Vater isst zum Beispiel keine gelbe Tomaten, weil "Tomaten rot sind". Andere wiederum zeigen gewisse Hemmungen, wenn es um das Verkosten von schwarzen oder grünen Tomaten geht. Bei den grünen spielt der Hintergedanke mit, dass diese giftig wären. Schwarze Tomaten kennen die meisten nicht und alles was der Bauer nicht kennt, frißt er nicht. Ich frage meine Besucher, nachdem ich ihnen verschiedene Tomatensorten als Kostprobe gegeben habe, welche ihnen am besten geschmeckt hat und welche am wenigsten.
Interessant dabei ist, dass die Black Cherry dabei relativ schlecht wegkommt, obwohl ich von ihr mehr als überzeugt bin. Liegt dies nur an der Farbe?
Ganz anders die Situation bei der Schimmeig Creg (Übersetzung: "Gestreifter Fels"). Diese vollfleischige, feste und farbenprächtige Tomate kommt bei meinen Besuchern am besten an. Ich jedenfalls würde diese Tomate geschmacklich in den durchschnittlichen Bereich einordnen. Eher geschmacksneutral, weder süß noch säuerlich, nichts aufregendes. Für Salate oder Soßen sicherlich geeignet, zum Rohessen meiner Meinung nach allerdings nur bedingt.
Äußerlich ähnelt die Schimmeig Creg leicht der Red Zebra, jedoch ist sie geschmacklich noch eine Stufe höher einzustufen. Die Red Zebra sieht gut aus - das war es aber dann auch. Da ich nicht mehr für die Galerie anbaue, werden beide Sorten im kommenden Jahr nicht mehr angebaut.

Kommentare:

  1. Interessant, bei mir kosten die Besucher am liebsten kleine, möglichst leicht ins Rosa gehende Tomaten (Himbeerrose, Rosa Ampeltomate), die dürften anscheinend am leckersten aussehen. Bei den Geschmacksbeurteilungen liegt Black Cherry in Führung. Hemmungen, andersfarbige Tomaten zu kosten, konnte ich noch nicht beobachten - außer bei meiner Mutter;-)
    Liebe Grüße, Margit

    AntwortenLöschen
  2. Wirklich interessant. Gelbe und rote Cocktailtomaten kommen echt gut an. Im Vergleich dazu hinkt die Black Cherry etwas nach. Allerdings muß ich dazusagen, dass die meisten meiner Besucher ihre Tomaten zum Großteil aus dem Supermarkt beziehen. Geschmackliche Verirrungen inklusive. :-)
    Hoffentlich liest niemand meiner Bekannten mit *grins*

    AntwortenLöschen
  3. Womöglich liegts am Standort Deiner Black Cherrys, meine sind die Lieblingssorte aller Verkoster!
    Von der Green Grapes ganz zu schweigen!
    Liebe Grüße, steini

    AntwortenLöschen