Freitag, 4. Juli 2008

Geiztriebe der besonderen Art

Das Erkennen und Entfernen von Geiztrieben ist an und für sich ja recht einfach und sollte jedem geübten Tomaten"bauer" vor keine allzu große Herausforderung stellen. Dass Thearie und Praxis jedoch manchmal nicht Hand in Hand gehen, hat bei mir meine Reisetomate gezeigt.
Eigentlich wollte ich die Pflanze eintriebig erziehen. Normalerweise kein Problem - wenn man regelmäßig ausgeizt, was ich natürlich gewissenhaft gemacht habe. Kurioserweise jedoch hat sich der Hauptstamm in 3 Teile gespalten, die wiederum ineinander verwachsen sind. An ein Teilen ist hierbei nicht zu denken.
Abgesehen davon, dass die Pflanze ab dieser Teilung des Hauptriebes ewig lange gebraucht hat um wieder Früchte zu bilden, bringt sie eine Menge nicht alltäglich anmutende Geiztriebe hervor, die manchmal gar nicht als solche erkennbar sind.

Kommentare:

  1. Hallo, ich glaube das liegt einfach an der Sorte... mir geht es dieses Jahr auch so :) Aber Hauptsache die Früchte werden schmecken...
    Grüßle, Melanie

    AntwortenLöschen
  2. Das wollen wir doch stark hoffen :-)

    AntwortenLöschen