Mittwoch, 2. September 2009

Chilifreuden

Ende des Frühlings legten meine Chilipflanzen einen ca. 6-wöchigen Wachstumsstop ein. Danach dachte ich nicht mehr daran, dass sich diese Saison chilimäßig doch noch ganz gut entwickeln würde. Zumal ich heuer keine einzige Pflanze im Folienzelt setzte. Dieses Jahr steht ein Großteil im Hochbeet, der Rest wurde im gesamten Garten verteilt.
Glockenpaprika, Seepferdchen und ein bei b......a gekaufter "türkischer Geschmackspaprika" sind heuer vom Ertrag her mehr als dürftig. Dafür tragen die verschiedenen Habanero-Pflanzen jede Menge. Selbst die Bih Jolokia trägt nach Anlauf-schwierigkeiten jede Menge Früchte. Gerade auf diese Sorte bin ich gespannt. Soll ja zu den schärferen gehören. ;-)
Die erste Chiliernte dieses Jahr habe ich gleich in meinen Dörrautomaten gesteckt und getrocknet. Aus den Fehlern der vergangenen Jahr habe ich gelernt und mir schon im Vorfeld Einweghandschuhe besorgt. Chilianbauer wissen warum. ;-)

Ernte von heute:
Bih Jolokia, Habanero (orange), Habanero Red Savina, De Cayenne , Aurora, Vogelaugenchili, Res Aji und auf dem Bild ganz links hinten der laut Samenpackung "milde gelbe Pfefferoni", der sich als roter scharfer Chili entpuppte.
-stefan-

Kommentare:

  1. Ich muss mich mit meinen Red Aji noch ein wenig gedulden... Hängen zwar dick und fett drauf, sind aber lt. Auskunft meiner Gießerinnen noch grün...

    AntwortenLöschen
  2. Im Augenblick dürften ja wirklich "Scharfe Zeiten" rundum sein. In den verschiedenen Garten-Blogs werden die Chillis verarbeitet :-) Finde ich lustig - bei mir fehlt diese Frucht am Balkon total.

    AntwortenLöschen
  3. Abgesehen davon, dass dies eine tolle Ernte ist, würde ich sagen, dass das Foto einen Preis wert wäre! LG, Brigitte

    AntwortenLöschen