Sonntag, 13. September 2009

Größenwahn war gestern

Heuer habe ich es doch glatt geschafft, einen einzigen Butternut-Kürbis zu ernten, der gerade mal doppelt so groß ist wie ein handels-üblicher Zahnstocher (siehe Foto)! Wie dieses Künststück gelingt, kann ich allerdings nicht erklären.
Auch bei meinem ersten Versuch Melonen anzubauen habe ich mich nicht besonders mit Ruhm bekleckert. Nachdem eine Nacktschnecke eine Melone mit ca. 8 cm Durchmesser ausgehöhlt hat, fand ich nur noch eine einzige weitere Frucht vor. Da die "Streits Freiland Grün Genetzt" als frühreifend be- schrieben wird, dachte ich dass sie spätestens jetzt reif sein müßte. Ob sie es war kann ich nicht bestätigen. Schmeckte jedenfalls mehr nach Gurke als nach Melone.
Ein weiterer Versuch des Anbaues von Melonen ist für 2010 geplant.
- stefan -

Kommentare:

  1. Also, die Zuckermelone ist doch geradezu niedlich... dass du die mit dem Messer überhaupt noch teilen konntest... :)

    AntwortenLöschen
  2. Handhabung der Konsumation ist ähnlich einer Kiwi- aufschneiden und mit einem Teelöffel auslöffeln.

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde es klasse, dass Du Melonen anbaust - aber ich wüsste auch nicht, woran man erkennen sollte, ob die Melone nun reif ist oder noch vom Geschmack "Gurkig"...

    AntwortenLöschen